Neubau Einfamilienhaus Lenzerheide

Das in die Jahre gekommene, seit 1953 bestehende, Einfamilienhaus, wurde bis auf die Grundmauern zurückgebaut. Das Erdgeschoss in Massivbauweise wurde statisch ertüchtigt. Ab der Erdgeschossdecke bis zum Dach inklusiv aller Wände, wurde das Haus ausschliesslich aus Holz gefertigt.

Der Wunsch der Bauherrschaft möglichst einheimische Produkte zu verwenden wurde Rechnung getragen. Vorwiegend Fichtenholz, Lärche und Eiche wurden verarbeitet.

Da alle Holzbauteile vorgefertigt wurden, waren aufwändige Planung der Architekten und Holzbauplaner nötig. Alle vorgefertigten Decken und Wänden aus Blockholzmehrschichtplatten wurden in Sichtqualität auf die Baustelle geliefert und vor Ort montiert. Die Genauigkeit der Bauteile befindet sich im Millimeterbereich.

Die komplexe mehrschichtige Dachkonstruktion erhielt eine Eindeckung aus Titanzinkblech. Die Fenster sind aus einheimischer Lärche gefertigt und die Fassade besteht aus einer hinterlüftete Fichtenbrettschalung.

Für ein Projekt dieser Grössenordnung war die Anzahl der zu lösenden Details immens gross. Die Vorgaben der Architekten wurden präzise und in handwerklich hochwertiger Qualität vor Ort ausgeführt.

PBM AG

Architekt

Bauingenieur

HS-Ingenieur

Erstellen der Submission und Optimieren der Angebote

Örtliche Bauleitung

Terminplanung und Kostenkontrolle

Kostenkontrolle

Leiten der Garantiearbeiten

Flury + Furrer Architekten GmbH, Feldstrasse 55, 8004 Zürich

 

AG für Holzbauplanung, Kronenstrasse 12, 6418 Rothenthurm

Naef Energietechnik, Jupiterstrasse 26, 8032 Zürich