Umnutzung Sportamt Geiselweid

Im zweiten Stock des Hallenbad Geiselweid in Winterthur war in den ehemaligen Abwartswohnungen das städtische Sportamt zu Hause. Mit dem Umzug in den Stadtkern von Winterthur wurden diese Räumlichkeiten frei und die Stadt Winterthur entschied sich, die Räumlichkeiten in eine WOKO Wohngemeinschaft umzubauen.

Für die Umnutzung musste die räumliche Struktur nur leicht angepasst werden, lediglich der Wohnungszugang und die Tür in eines der neuen Schlafzimmer mussten versetzt werden. Weiter wurden die Sanitär- und Kücheninstallationen komplett erneuert, sowie sämtliche Oberflächen.

 

Zudem wurde der Sichtbetonbau mit einer Innenisolation sowie neuen Fenstern auch energetisch auf die heutigen Anforderungen angepasst.

Gestalterisch wurde das Konzept des Hallenbads mit den Orangen Türrahmen in die Wohnung übernommen.

PBM AG

Architekt

Elektroplanung

HKLS-Planung

Bauphysik

Kostenschätzung
Kostenvoranschlag
Erstellen der Projektdefinition
Submission und Vergabe im öffentlichen Beschaffungswesen
Terminplanung
Kosten- und Terminkontrolle
Koordination der Unternehmer auf der Baustelle
Leiten der Garantiearbeiten

K&L Architekten AG, Obere Berneggstrasse 66, 9012 St. Gallen

 

Büchler & Partner AG, Industriepark 3, 8610 Uster

 

Beck Schwimmbabau AG, Bürglistrasse 29, 8400 Winterthur

Braune Roth AG, Rosengartenstrasse 8, 9404 Rorschacherberg